Veranstaltungen im Bistum Augsburg

Auf Ulrichs Spuren

Quellen seiner Spiritualität und Weisheit in St. Gallen
Sa. 13.04.24 08:00
Veranstaltung ausgebucht
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Die Viten des Bischofs Ulrich preisen sein Wirken für die Seelsorge und den Aufbau des Bistums. Den Quellen seiner Spiritualität und seiner Weisheit gehen wir auf der anderen Seite des Bodensees nach. In St. Gallen erhielt Ulrich seine Ausbildung. Bis heute beherbergt die Bibliothek einen großen Schatz mittelalterlicher Handschriften, die viel über das Denken und Wollen des 10. Jahrhunderts verraten.

Es werden größere Strecken zu Fuß zurückgelegt. Auch ein Zwischenstop in Bregenz ist eingeplant.

08.00 Uhr Abfahrt P + R Augsburg Nord
09.00 Uhr Zustieg Memmingen
20.00 Uhr Rückkunft


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de



In Zusammenarbeit mit: KEB Memmingen

KATHOLISCHER JOURNALISMUS

Zwischen Anpassung und Kontroverse
Sa. 13.04.24 09:30
Veranstaltung entfällt
Haus Sankt Ulrich
Akademisches Forum
Katholischer Journalismus versteht sich als weltoffen, solidarisch und dem Menschen verpflichtet. Mit einem unabhängigen, kritischen Journalismus sollen Menschen erreicht werden, denen ein ehrlicher Umgang mit gesellschaftlichen Ereignissen und Entwicklungen, ethische Hintergründe und Fragen des Glaubens sowie der Kirche wichtig sind.

Doch muss sich katholischer Journalismus heute auch gegenüber einer sehr breiten Medienlandschaft behaupten. Dabei wird es immer wichtiger, Grenzen im Blick zu behalten und neue Chancen zu sehen.

So gilt es abzuwägen, wann reiner Nachrichtenjournalismus vermittelt werden soll und wann journalistische Reflexionen zu nachhaltigen Themen erwartet und erwünscht werden.

PROGRAMM
9.30 Begrüßung und Einführung
9.45 Ulrich Ruh, Elzach: Es braucht einen Neuanfang. Geschichte und aktuelle Herausforderungen des katholischen Journalismus
Möglichkeit für kurze Rückfragen
10.45 Pause mit Stehkaffee
11.15 Matthias Kopp, Bonn: „Krise, Kommunikation, Kirche“
Möglichkeit für kurze Rückfragen bis 12.15 Uhr
12.30 Mittagessen
14.00 Gudrun Sailer, Rom: Ist vatikanischer Journalismus Journalismus? Vatican Media 2024 zwischen „message control“ und „hörender Kirche"
14.50 Podiumsdiskussion mit Bischof Dr. Bertram Meier und den Referenten
Möglichkeit zum gemeinsamen Austausch
16.00 Ende der Veranstaltung

MODERATION
Irene Esmann, Bayerischer Rundfunk

REFERENTEN
Dr. Ulrich Ruh
Matthias Kopp
Gudrun Sailer

KOSTEN
Tagungsgebühr 10,00 € / Schüler und Studierende frei. Mittagessen (Drei-Gänge-Menue) 17,50 € (Bitte bei Anmeldung mit angeben!)

Augsburger Silber

Vortrag mit Führung zu Präzisionsinstrumenten
Di. 16.04.24 14:30
Maximilianmuseum
KEB im Bistum Augsburg
Das Gymnasium bei St. Anna wurde mit der Reformation 1531 gegründet. Die Bibliotheken aufgelöster Klöster wurden zu einer städtischen Bibliothek vereinigt, wofür man 1563 das erste, freistehende Bibliotheksgebäude in Deutschland errichtete. Annagymnasium und Bibliothek besaßen zusammen eine hervorragende Sammlung wissenschaftlicher Instrumente, darunter die große Armillarsphäre von Christoph Schissler von 1605. Herausragende Instrumente vermitteln die Meisterschaft des Augsburger Präzisionshandwerks.

Armutskehrtwende durch Veränderung des Welthandels

Earth for all - eine gerechte Welt für alle!
Mi. 17.04.24 18:00
Technische Hochschule Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Wirtschaften muss ausgerichtet sein darauf, Wohlergehen für alle Beteiligten zu erreichen. Wirtschaftswachstum kann in unserer Weltregion im Wesentlichen nur noch qualitativ erfolgen. In armen Weltgegenden hingegen ist noch quantitatives Wachstum erforderlich. Notwendig dazu sind Technologietransfer, Schuldenschnitte und eine Reform der Handelsregeln. Was bedeutet das für hier?

Anschließend Austausch in Kleingruppen zu wichtigen Aspekten des Themas und mit fortschrittlichen Akteurinnen und Akteuren aus Augsburg


In Zusammenarbeit mit: AG Bildung und Nachhaltigkeit, Technische Hochschule Augsburg und Zentrum für Klimaresilienz der Universität Augsburg
Do. 18.04.24 19:30
Online
KEB im Bistum Augsburg
Online-Veranstaltung
Gut zu sich zu sein und regelmäßig seine Energiespeicher aufzufüllen, ist in heutigen Zeiten wichtiger denn je. Selbstfürsorge zu leben, ist, als ob man sich Schritt für Schritt ein Rettungsboot baut. Darin finden wir Schutz, Sicherheit und Stabilität, auch wenn die Stürme rau bleiben und die Wellen hoch schlagen – und für andere ist auch noch Platz.


Teilnahmelink siehe unten


In Zusammenarbeit mit: Evangelisches Forum Annahof, Ehe- und Familienseelsorge, Außenstelle Augsburg


Veranstaltung mit Gebärdensprachdolmetscher.

Menschwerdung – Auferstehung – Geistsendung

Die Lesungen der Hochfeste – 3. Einheit
Sa. 20.04.24 09:30
Exerzitienhaus St. Paulus
KEB im Bistum Augsburg
Weihnachten, Ostern und Pfingsten sind die höchsten Feste des Kirchenjahres. Mit ihnen feiern wir die Menschwerdung und die Auferstehung Christi sowie die Sendung und das Wirken des Heiligen Geistes.
Die Schrifttexte dieser Tage erschließen die Inhalte der jeweiligen Feste vor dem Hintergrund der Heilsgeschichte. Sie betrachten wir in diesem Bibelkurs.

Wir fragen nach ihrem zeitgeschichtlichen Kontext und nach ihrem Zusammenhang innerhalb der Leseordnung. Dabei suchen wir nach Bezügen und der Bedeutung für unseren Alltag und unser persönliches Glaubensleben.


Samstag, 3. Februar 2024, 9.30 - 18.00 Uhr
1. Einheit: „Und das Wort ist Fleisch geworden“ (Joh 1,14)

Samstag, 16. März 2024, 9.30 - 18.00 Uhr
2. Einheit: „Er ist auferstanden; er ist nicht hier.“ (Mk 16,6)

Samstag, 20. April 2024, 9.30 - 18.00 Uhr
3. Einheit: „Empfangt den Heiligen Geist!“ (Joh 20,22)

Drei - auch einzeln belegbare - Kursteile.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


In Zusammenarbeit mit: Fachbereich Bibel als Wort Gottes

Anders als erwartet ...

living library mit Marlene Scholz
Mo. 22.04.24 15:00
Haus Sankt Ulrich
KEB im Bistum Augsburg
Wer Geschichten mag, kann Bücher lesen – oder in der „lebenden Bibliothek“ Menschen beim Erzählen zuhören. Geschichten, die das Leben schreibt, sind sowieso oft die spannendsten: sie zeigen Schönes, Erschreckendes, Absurdes und Alltägliches. Es kommt auf den Blickwinkel an. Und mit den Jahren lässt sich vieles neu und anders sehen.

Im Krieg geboren, zerbombt, ein Geschwisterkind verhungert, Armut der 50er Jahre, die Erfahrung der „Verschickten Kinder“. Der glamouröse Beruf später als Modezeichnerin und auf Laufstegen ist die Kompensation. Es reift der Entschluss, der Oberflächlichkeit dieses Berufes zu entkommen. Ein Theologiestudium und Eintritt bei Missionsdominikanerinnen in Afrika eröffnen einen 30-jährigen Einsatz in der Erwachsenenbildung. Dann der Umbruch, der alles Weitere in neue Bahnen lenkt …


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


Der Hl. Franz gegenwärtig - Online-Veranstaltung

Gesellschaft im Umbruch ökumenisch betrachtet
Mi. 24.04.24 19:15
Online
KEB im Bistum Augsburg
Online-Veranstaltung
Die Generationenstimmung zu Lebzeiten des Hl. Franz von Assisi hat Ähnlichkeiten zur Gegenwart. Vielleicht erscheint er auch deswegen 800 Jahre nach seinem Tod vielen als Lichtgestalt. Der Revolutionär Francesco wirkte mit der Kirche in die Gesellschaft. Papst Franziskus bezieht den Hl. Franz lebhaft in seine Reformvorschläge für eine zukunftsfähige Welt ein. Der Heilige ist dabei ökumenisch so wirksam wie kein anderer. Die aktuelle evangelische und katholische Franziskusforschung bietet überraschend Neues.


Teilnahmelink siehe unten


Leben ist Begegnung

living library mit Dr. Marianne Schuber
Mo. 29.04.24 15:00
Haus Sankt Ulrich
KEB im Bistum Augsburg
Geboren 1933 in Augsburg. Nach der Ausbildung zur Volksschul-, Realschul-, Blinden- und Sehbehindertenlehrerin gründete und leitete sie ab 1974 die Realschule für Sehbehinderte in Augsburg, ab 1983 in Unterschleißheim. Das von ihr entwickelte Schulkonzept war in Deutschland zu dieser Zeit einzigartig: Erstmals konnten Sehbehinderte einen anerkannten Realschulabschluss erwerben. Nebenbei studierte sie Geschichte in München und promovierte 1985.

Heute ist Dr. Schuber vor allem durch ihr Oberhauser „Museums-Stüble“ bekannt und durch Veröffentlichungen zur Geschichte Oberhausens.


Anmeldung erforderlich unter:
(0821) 3166 8822 oder info@keb-augsburg.de


Gabe der Gegenwart: "Das ist mein Leib..."

Die Eucharistietheologie und eucharistischen Hymnen des Thomas von Aquin (1225-1274)
Di. 30.04.24 18:00
Haus Sankt Ulrich
Akademisches Forum
Es sind gerade die eucharistischen Hymnen und die Sequenz, die Thomas von Aquin auf Bitten Papst Urbans IV. (vor 1200-1264) für das neu eingeführte Fronleichnamsfest verfasst hat, die bis heute fester Bestandteil katholischer Liturgie sind. Es sind Gebete, die poetisch verdichtet zum Ausdruck bringen, was Thomas in seiner Theologie systematisch entfaltet hat.

Die literarische und theologische Qualität dieser Hymnen hat Komponisten bis in die Gegenwart zu eindrucksvollen Vertonungen veranlasst. Der Referent, Prof. Dr. Jan-Heiner Tück, bringt in zwei Vorträgen Theologie und Dichtung der Eucharistie bei Thomas ins Gespräch.

REFERENT
Prof. Dr. Jan-Heiner Tück, Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmengeschichte am Institut für Systematische Theologie und Ethik der Universität Wien

KOSTEN
Eintritt 10,00 € / Schüler und Studierende frei

MODERATION
Dr. Robert Schmucker, Akademisches Forum